Zum Hauptinhalt der Seite springen

Team

Illustration "Team"

Ellen Heinrichs

Gründerin & Geschäftsführerin

Ellen Heinrichs begann ihre Karriere bei der Rheinischen Post und kam über Stationen bei internationalen Organisationen zur Deutschen Welle. Die ausgebildete Journalistin trieb erst den Aufbau der DW Akademie und dann die Digitalisierung im Programm der Deutschen Welle voran. Sie initiierte die Gründung des internen Netzwerks DW Minds und des DW-Innovationslabs. Als erste Deutsche war sie Fellow am Constructive Institute der Universität Aarhus/Dänemark. Ellen Heinrichs ist Speakerin, Agile Culture Coach und Solutions Journalism Trainerin. Derzeit bildet sie sich zur zertifizierten Mediatorin fort.

ellen.heinrichs@bonn-institute.org
Alex Saengerlaub schaut freundlich in die Kamera

Alexander Sängerlaub

Leiter Programmbereich Zukunft des Journalismus

Gut informierte Gesellschaften sind die Utopie, die Alexander Sängerlaub antreibt. 2014 gründete er mit Kater Demos das erste konstruktive Politikmagazin Deutschlands, das er als Chefredakteur und Geschäftsführer leitete. In der Stiftung Neue Veranwortung baute er den Bereich »Stärkung digitaler Öffentlichkeit« mit auf, in dem er Projekte zu Desinformation und Nachrichtenkompetenz verantwortete. Als Direktor des Think & Do Tanks futur eins begleitet er NGOs, Stiftungen und Politik zu Fragen des digitalen Strukturwandels. Seine Expertise führte ihn u.a. als Sachverständigen in den Ausschuss Digitale Agenda des Deutschen Bundestages.

alex.saengerlaub@bonn-institute.org futur eins

Peter Lindner

Leiter Programmbereich Demokratie, Journalismus & Innovation

Peter Lindner hat lange für die Süddeutsche Zeitung gearbeitet, fast 12 Jahre als Ressortleiter Politik und mehr als 6 Jahre als stv. Chefredakteur von SZ.de. Er beschäftigte sich intensiv mit neuen Ansätzen im Journalismus und entwickelte mehrere digitale Formate und Projekte, wie das SZ-Diskursprojekt „Werkstatt Demokratie“. Zuletzt forschte er am Constructive Institute an der Universität Aarhus/Dänemark beim „Listen Louder Project“ zur Frage, wie Journalismus den konstruktiven Austausch in der Gesellschaft befördern kann. Er studierte Politikwissenschaft, Soziologie und Psychologie in München und Bradford, UK.

peter.lindner@bonn-institute.org
Foto von Donata von Below Ritter

Donata v. Below-Ritter

Kommunikation und Events

Kommunikation konstruktiv gestalten: Donata v. Below-Ritter studierte Theater und Medien an der Universität Bayreuth sowie International Media Studies an der Hochschule Bonn/Rhein-Sieg und der DW Akademie in Bonn. Sie hat Erfahrungen vor und hinter der Kamera gesammelt und ist gelernte Werbetexterin. Weitere Stationen sind redaktionelle Arbeit bei der Rheinischen Post und dem Sender Phoenix. Jetzt kommuniziert sie für das Bonn Institute nach innen und außen – immer mit einem perspektivenreichen Blick auf die Welt.

donata.v.below@bonn-institute.org

Lilly Amankwah

Projektmitarbeit

Lilly Amankwah stellt gerne Fragen, sowohl sich selbst als auch anderen. Als Journalistin und Podcast-Host interessieren sie die großen Themen unserer Gesellschaft – und das auch aus wissenschaftlicher Perspektive, denn Sozialwissenschaften hat sie studiert. Wichtig ist der Journalistin, immer die verschiedensten Perspektiven im Blick zu haben, vor allem solche, die oft überhört werden, oder nur ganz leise zu vernehmen sind. Beim Bonn Institute stellt Lilly nun nicht nur Fragen, sondern sucht auch nach Lösungen.

lilly.amankwah@bonn-institute.org
Foto von Lisa Urlbauer

Lisa Urlbauer

Koordinatorin Journalistische Trainings

Am liebsten konstruktiv: Nach Stationen in Aarhus, Amsterdam, Valencia und New York volontierte Lisa Urlbauer beim Weser-Kurier in Bremen. Sie arbeitete zwei Jahre für das amerikanische Solutions Journalism Network in New York und Deutschland und engagiert sich seitdem für eine stärkere Verbreitung von lösungsorientiertem Journalismus in Europa. Dafür wurde sie mit dem Grow-Stipendium vom Netzwerk Recherche ausgezeichnet. Beim Bonn Institute koordiniert Lisa Urlbauer journalistische Trainings und ist Ansprechpartnerin für den Lokaljournalismus.

lisa.urlbauer@bonn-institute.org
Foto von Prof. Dr. Katja Ehrenberg

Prof. Dr. Katja Ehrenberg

Skillsharing und Methoden

Sie liebt den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis: Als Expertin für lösungsorientierte Kommunikation interessiert Katja Ehrenberg alles, was menschliche Entwicklung inspiriert. Mit 35 Jahren wurde sie als Professorin in den Fachbereich Wirtschaft und Medien der Hochschule Fresenius in Köln berufen und baute dort die Studienprogramme der Psychology School mit auf. Die studierte Psychologin hat zahlreiche Fachpublikationen vorgelegt und als freie Systemische Beraterin Organisationen diverser Branchen unterstützt.

katja.ehrenberg@bonn-institute.org Katja Ehrenberg
Jens Niggemann lächelt in die Kamera

Jens Niggemann

Kaufmännischer Leiter

Er ist der Fachmann für die administrativen Herausforderungen: Bevor er zum Bonn Institute kam, verwaltete Betriebswirt Jens Niggemann die Finanzen im Internationalen Institut (DVV International) des Deutschen Volkshochschulverbandes in Bonn. Auch als Berater für Finanzadministration bei der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH e.V., heute: Agiamondo e.V.) war er lange tätig. Die Erfahrungen mit unterschiedlichen Geldgebern und Menschen aus unterschiedlichsten Kulturkreisen bringt er nun als Kaufmännischer Leiter am Bonn Institute ein.

jens.niggemann@bonn-institute.org
Chiara Swenson

Chiara Swenson

Projektmitarbeit

Mut zur Veränderung, das ist, was Chiara Swenson sich im Journalismus wünscht. Deshalb beschäftigt sie sich seit ihrem Masterstudium in Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Hamburg mit transformativen journalistischen Rollenbildern und konstruktiver Klimaberichterstattung. Sie bringt Erfahrungen in der Konzeption und Produktion non-fiktionaler audiovisueller Inhalte mit und sammelte bereits journalistische Expertise. In ihrer Freizeit arbeitet Sie an verschiedenen kreativen Projekten und kommuniziert für ein queerfeministisches Veranstaltungskollektiv.

chiara.swenson@bonn-institute.org
Ein Bild von Cristina Burack

Cristina Burack

Freie Redakteurin für Englisch

Als Autorin, Redakteurin und Übersetzerin liebt es Cristina Burack, sich im Raum zwischen den Kulturen und Sprachen zu bewegen. Sie ist fasziniert vom interkulturellen Wissenstransfer und glaubt, dass wir alle davon profitieren können, wenn wir Unterschiede sehen und teilen. Neben dem Bonn Institute arbeitet sie auch für die Deutsche Welle (DW) als Journalistin. Cristina hat klassische Musik und Geschichte in den Vereinigten Staaten und European Studies in London studiert. Zu ihren früheren beruflichen Stationen gehören eine internationale PR-Agentur in London und das Berliner Büro eines deutschen Bundestagsabgeordneten.

cristina.burack@bonn-institute.org

b° Newsletter: Schon dabei?

Wir wollen Euch auf den neusten Stand bringen, wie Journalismus sich für Medien und Gesellschaft lohnen kann, in dem er lösungsorientierter, perspektivenreicher und konstruktiver berichtet. Mit Best-Practice-Beispielen, Veranstaltungstipps, unserer Arbeit am Bonn Institute oder tollen Menschen aus unserer Community versorgen wir euch 14-täglich mit Informationen. Melde Dich an: b° there or b° square!

Anmelden